Universitäten​

Als kununu Partner hast du Zugriff auf Daten, die im Zuge wissenschaftlicher Forschungsprojekte verwendet und generiert werden können. So erhältst du außergewöhnliche Einblicke in den Arbeitsmarkt.

Einzigartige Daten
kununu sammelt seit 2019 neben Gehaltsangaben auch Daten zur Unternehmenskultur, welche normalerweise nur in qualitativen Interviews erhoben werden. Unsere Daten bieten daher erstmals die Möglichkeit kulturelle Aspekte mit quantitativen Methoden zu analysieren.

In einem Forschungsprojekt untersucht die ETH Zürich in Kooperation mit kununu, die Bedeutung und Wichtigkeit von monetären und nicht-monetären Berufsmerkmalen für Arbeitnehmer:innen.

Die Daten von kununu liefern Informationen, die in den üblicherweise für die Forschung verwendeten Datensätzen unbeobachtet bleiben. In diesem Projekt will die ETH Zürich Daten über das Arbeitsumfeld in Unternehmen nutzen, die von den aktuellen und ehemaligen Mitarbeiter:innen der Unternehmen stammen. Bisher haben sich Wirtschaftswissenschaftler bei der Untersuchung des „Wertes“ und der Vorteile eines Arbeitsplatzes für bestimmte Arbeitnehmer:innen in der Regel auf die Löhne konzentriert. Die ETH glaubt, dass diese enge Fokussierung auf den Lohn falsch ist: Ein Arbeitsplatz ist viel mehr als nur die monetäre Vergütung, die mit ihm einhergeht. Vielmehr sind viele Dimensionen des Arbeitsplatzes für die Arbeitnehmer:innen wichtig. Einige legen Wert auf flexible Arbeitszeiten, andere auf eine gute Work-Life-Balance, und wieder andere wünschen sich ein kollaboratives Arbeitsumfeld mit freundlichen Kollegen:innen. Mit diesem Projekt wird untersucht, welche dieser Aspekte des Arbeitsplatzes den Arbeitnehmer:innen am wichtigsten sind und für wen sie am wichtigsten sind. Ein weiterer zentraler Schwerpunkt ist das Verständnis der geschlechtsspezifischen Unterschiede in der Bewertung monetärer und nicht-monetärer Aspekte von Arbeitsplätzen.

Wie beeinflusst Gehaltstransparenz die Zufriedenheit der Arbeitnehmer:innen? In einem Forschungsprojekt untersucht die WU Wien das Thema Gehaltstransparenz und Gehaltszufriedenheit anhand von kununu Daten.

Die DACH-Region weist eines der höchsten geschlechtsspezifischen Lohngefälle in ganz Europa vor – dagegen hilft nur Gehaltstransparenz. 

Auf der Grundlage der von kununu erhobenen Daten können die Auswirkungen der Gehaltstransparenz auf die Arbeitszufriedenheit auf neuartige Weise analysiert werden. Im Gegensatz zu früheren Untersuchungen bieten die Daten detaillierte Informationen über mehrere Dimensionen der Arbeitszufriedenheit (z. B. Gehalt, Kolleg:innen, Work-Life-Balance, Diskriminierung) sowie Bewertungen des Arbeitsumfelds („Unternehmenskultur“). Ziel dieses Projekts ist es, die Bewertungen vor und nach der Veröffentlichung der Ergebnisse auf der Website zu vergleichen.

Wie hängen Unternehmenskultur und Geschlechterdiversität in der Führungsebene eines Unternehmens zusammen? 

In diesem Forschungsprojekt verwendet die WHU Daten von kununu, um der Frage zu nachzugehen, ob die Kultur eines Unternehmens eine Vorbedingung oder eine Folge der Bemühungen von Unternehmen um Geschlechterdiversität ist. Im Jahr 2015 wurde in Deutschland ein Gesetz verabschiedet, welches alle öffentlichen und großen privaten Unternehmen verpflichtet, Zielvorgaben für den Anteil weiblicher Beschäftigter auf den drei höchsten Führungsebenen (C-Ebene und die zwei darunter liegenden Hierarchieebenen) festzulegen. Das Forschungsprojekt untersucht, ob die Unternehmenskultur vorhersagt, wie Unternehmen Ziele zur Geschlechtervielfalt festlegen, ob sie ihre Ziele erreichen und ob sich ihre (wahrgenommene) Kultur als Reaktion auf Veränderungen in der Geschlechtervielfalt wandelt. 

Wie beeinflusst Gehaltstransparenz die Zufriedenheit der Arbeitnehmer:innen? In einem Forschungsprojekt untersucht die WU Wien das Thema Gehaltstransparenz und Gehaltszufriedenheit anhand von kununu Daten.

Die DACH-Region weist eines der höchsten geschlechtsspezifischen Lohngefälle in ganz Europa vor – dagegen hilft nur Gehaltstransparenz. 

Auf der Grundlage der von kununu erhobenen Daten können die Auswirkungen der Gehaltstransparenz auf die Arbeitszufriedenheit auf neuartige Weise analysiert werden. Im Gegensatz zu früheren Untersuchungen bieten die Daten detaillierte Informationen über mehrere Dimensionen der Arbeitszufriedenheit (z. B. Gehalt, Kolleg:innen, Work-Life-Balance, Diskriminierung) sowie Bewertungen des Arbeitsumfelds („Unternehmenskultur“). Ziel dieses Projekts ist es, die Bewertungen vor und nach der Veröffentlichung der Ergebnisse auf der Website zu vergleichen.

Zusammen für mehr Transparenz

Gemeinsam mit der ETH Zürich hat kununu die Gehaltsstudie 2022 erstellt, in der die Gehaltszufriedenheit im DACH-Raum untersucht wurde. Die Studie wurde mehr als 25.000 mal heruntergeladen und zahlreich in den Medien aufgegriffen.